Logo Pusteblümchen.com
Kindertagespflege Silvia Schramm
Etzleben

meine Tagespflegestelle 

Sehr geehrte Eltern, ich

mein Name ist Silvia Schramm. Ich wurde 1975 in Sangerhausen geboren.

Seit 2001 verheiratet, habe ich selber einen Jungen und ein Mädchen im Grundschulalter.

Gelernt habe ich Köchin und war 19 Jahre in einem Alten- und Pflegeheim zunächst als Köchin und später dann als Küchenleiterin tätig.

Schon immer war es mein Wunsch, in der Kinderpflege tätig zu sein. Schließlich ergab sich 2013 die Gelegenheit, meinen Traum zu verwirklichen und mich als Tagemsutter zu beschäftigen.

Im Rahmen einer mehrwöchigen Schulung und etlichen Weiterbildungsmaßnahmen, habe ich mich zur zertifizierten Tagesmutti qualifiziert und konnte im Dezember 2014 meine Tagespflege eröffnen (zur Fotoshow)

Meine Kindertagespflege ist unweit der Thüringer Pforte, zentral in der 300-Seelen- Gemeinde Etzleben in der Bahnhofstraße 117  gelegen. Meine Tagespflege, zugleich auch Wohnhaus meiner Familie, bietet Spiel- und Wohnfläche von ca. 130 qm auf zwei Etagen verteilt. (auf Karte zeigen)

Im Erdgeschoß befindet sich neben einer großen Küche, auch ein großzügiges Badezimmer und in der Wohnstube eine großzügige Spielfläche von 35 qm. 

Im oberen Bereich des Hauses sind Schlaf- und Rückzugsmöglichkeiten gelegen. Damit sich die Kleinen nicht verletzen, ist die Treppe zwischen beiden Etagen normgerecht und beidseitig gesichert.

BildAuch verfügt meine Tagespflege über einen geradzu riesigen umzäunten Garten mit einer Vielzahl von kindgerechten Spielgeräten, wie einem Baumhaus mit Rutsche, Schaukeln und Klettergerüsten. Natürlich verfügt meine Tagespflegestellte aber auch über einen großen Sandkasten, in dem man nicht nur Kuchen backen, sondern auch mit Bagger, Frontlader und LKW eine eigene Baustelle eröffnen kann.

BildSoweit das Wetter mal nicht so mitspielt, lädt eine großzügige und überdachte Terasse zum Spielen an der frischen Luft ein. Zu meiner Tagespflege gehören auch Haustiere, welche aber außerhalb des Hauses untergebracht sind. Unsere ländliche Lage ermöglicht aber auch den täglichen Besuch von Zwergziegen und Schafen, von Hühnern und Enten.